Pressekontakt

DeTeWe Communications GmbH

Christoph Ziegenmeyer

Zeughofstr.1
10997 Berlin
T +49 (0)30 6104 5497
F +49 (0)30 6104 2220

22.03.2018

Ostertag übernimmt den ITK-Systemintegrator DeTeWe von Mitel

Diese verbindliche Vereinbarung stärkt beide Unternehmen im deutschen Markt

  • Mit dem Kauf positioniert sich Ostertag als einer der führenden ITK-Systemintegratoren in Deutschland, vergrößert die regionale Abdeckung, verstärkt die technische Kompetenz und erweitert das Angebotsspektrum insbesondere mit innovativen Cloud-Lösungen
  • Mitel fokussiert sich auf den UCC-Markt und veräußert das nicht zum Kerngeschäft gehörende Systemintegrationsgeschäft
  • Vereinheitlichung des Go-to-Market-Modells in Europa
  • DeTeWe bleibt als Teil von Ostertag Channel-Partner von Mitel in Deutschland
  • Kontinuität für Kunden und Mitarbeiter

Ostertag und Mitel haben heute bekannt gegeben, dass die Ostertag Holding GmbH die DeTeWe Communications GmbH – das Systemintegrationsgeschäft von Mitel in Deutschland – übernehmen wird. Im Rahmen dieser Vereinbarung werden alle Aktivitäten, Mitarbeiter und Kundenverträge der DeTeWe mit Abschluss des Verkaufs an Ostertag übergehen. Dies wird voraussichtlich zu Beginn des 2. Quartals 2018 vorbehaltlich der behördlichen Genehmigungen und der üblichen Abschlussbedingungen stattfinden. Finanzielle Einzelheiten der Übernahme wurden nicht bekannt gegeben.

Starke Marktposition für Ostertag und Mitel – deutsche Unternehmen fordern nahtlose Kommunikationslösungen, um die digitale Transformation voranzutreiben

Aufbauend auf ihrer bestehenden Beziehung ist die Transaktion für beide Unternehmen ein strategisch und logisch richtiger Schritt. Ostertag, ein führender plattformunabhängiger ITK-Systemintegrator, nutzt die Marktkonsolidierung in Deutschland, um eines der führenden Unternehmen für ITK-Dienstleistungen und -Beratung zu werden. Mitel verkauft sein nicht zum Kerngeschäft gehörendes Systemintegrationsgeschäft und vereinfacht und vereinheitlicht damit sein europäisches Go-to-Market-Modell durch die Fokussierung auf den Markt für Unified Communications und Collaboration.

„Der Markt für Kommunikationslösungen wächst weiterhin rasant und wird von einer steigenden Kundennachfrage nach integrierten Lösungen getrieben, die Mitarbeiter verbinden können, wo immer sie sich aufhalten. Ostertag hat diesen Trend frühzeitig erkannt und erfolgreich Innovationen, ausgereifte ITK-Lösungen und Managed Services genutzt, um über dem Marktschnitt zu wachsen und Geschäft bei mittelständischen und großen Unternehmen sowie in wichtigen Branchen wie dem Gesundheitswesen zu gewinnen“, sagt Marcus Hänsel, Geschäftsführer bei Ostertag. „Mit der Integration der DeTeWe in die Gruppe wird es Ostertag noch besser möglich sein, den Kunden ein reichhaltigeres Angebot an innovativen Dienstleistungen und Lösungen zu bieten.“

„Das ist eine Win-Win-Situation, die Ostertag und Mitel den Weg für Wachstum und Erfolg ebnet, da immer mehr Unternehmen in Deutschland zu Cloud-fähigen Lösungen wechseln, um die digitale Transformation ihrer Prozesse voranzutreiben“, sagt Rich McBee, CEO von Mitel. „Mit DeTeWe als Teil der Ostertag-Gruppe profitieren unsere gemeinsamen Kunden weiterhin von den Lösungen, dem Support und den Services von Mitel und sind bestens positioniert, um fortschrittliche Kommunikations- und Kollaborationslösungen zu nutzen, die ihnen den Schritt in die Cloud flexibel ermöglichen.“

Nahtloser Übergang für Kunden und Mitarbeiter in Deutschland

Die endgültige Vereinbarung beinhaltet auch Übergangsregelungen, die Kunden die nahtlose Kontinuität von Support und Dienstleistungen ermöglicht. Nach Abschluss der Transaktion wird DeTeWe als Teil der Ostertag Gruppe weiterhin ein Vertriebspartner für Mitel in Deutschland und alle anderen bestehenden Lieferanten sein.

Gerhard Ostertag, der Gründer und Vorstandsvorsitzende der Ostertag Solutions AG und Gesellschafter der Gruppe, wechselt in den Beirat der Ostertag Holding. Er begleitet die weitere Entwicklung der Ostertag-Gruppe mit einem besonderen Fokus auf Innovation. „Für mich ist es außerordentlich befriedigend, Ostertag mit einer starken Führungsmannschaft weiterhin auf einem stabilen Wachstumskurs zu sehen und die hohe Akzeptanz bei Kunden weiter ausbauen zu können“, sagt Gerhard Ostertag, der sich zum 1. Juli 2018 aus der operativen Unternehmensführung zurückzieht.

Manuel Ferre-Hernandez, derzeit Country-Manager von Mitel Deutschland, wird mit dieser Transaktion Geschäftsführer von Mitel Deutschland. Nach Abschluss der Transaktion wird Christian Fron als Mitglied der Geschäftsführung in die Ostertag Holding GmbH eintreten und weiterhin als Geschäftsführer der DeTeWe tätig sein.

Über die Ostertag Gruppe

Die Ostertag Group (www.ostertag.de) integriert marktführende Technologien, bietet eigene Software-Anwendungen und betreibt Infrastruktur als Managed-Service-Provider.
Die 1995 von Gerhard Ostertag gegründete Ostertag Solutions ist überproportional am ITK Markt gewachsen und gehört seit 2016 zur Ostertag Group.
Im Rahmen ihrer Wachstumsstrategie hat Ostertag 2017 den Geschäftsbereich Telekommunikation der euromicron Deutschland übernommen und betreut heute mehr als 2.000 Kunden mit rund 300 Mitarbeitern und mehr als 200 zertifizierte Servicetechniker an 14 Standorten in Deutschland.

Für weitere Informationen: www.ostertag.de 

Über Mitel

Als ein globaler Marktführer für Unternehmens-Kommunikationslösungen ermöglicht Mitel mehr als 2 Milliarden Verbindungen täglich. Mitel (Nasdaq: MITL) (TSX: MNW) unterstützt Unternehmen in der Kommunikation und Zusammenarbeit mit ihren Kunden und hilft ihnen dabei, innovative Dienstleistungen anzubieten. Unsere Innovations- und Kommunikationsexperten kümmern sich um mehr als 70 Millionen Nutzer in über 100 Ländern.

Für weitere Informationen gehen Sie auf www.mitel.de oder folgen uns auf Twitter @Mitel_DE.

Mitel ist eine eingetragene Marke von Mitel Networks Corporation.
Alle anderen Markenrechte liegen bei ihrem jeweiligen Inhaber.

MITL-F

 

Forward Looking Statements
Some of the statements in this communication are forward-looking statements (or forward-looking information) within the meaning of applicable U.S. and Canadian securities laws. These include statements using the words believe, target, outlook, may, will, should, could, estimate, continue, expect, intend, plan, predict, potential, project and anticipate, and similar statements which do not describe the present or provide information about the past. There is no guarantee that the expected events or expected results will actually occur. Such statements are subject to a number of risks and uncertainties. These statements are based on many assumptions and factors, including general economic and market conditions, industry conditions, operational and other factors. Any changes in these assumptions or other factors could cause actual results to differ materially from current expectations. All forward-looking statements are expressly qualified in their entirety by the cautionary statements set forth in this paragraph. Undue reliance should not be placed on such statements. In addition, material risks that could cause actual results to differ from forward-looking statements include: the inherent uncertainty associated with financial or other projections; the risk that the sale of DeTeWe Communications GmbH will not be consummated or that the benefits of such transaction will not be achieved; the integration of Mitel and ShoreTel and the ability to recognize the anticipated benefits from the acquisition of ShoreTel; the anticipated size of the markets and continued demand for Mitel’s products and services; the impact of competitive products and pricing and disruption to the combined business that could result from the acquisition of ShoreTel; access to available financing on a timely basis and on reasonable terms; risks associated with the non-cash consideration received by Mitel in connection with the divestment of Mitel’s mobile business unit; Mitel’s ability to achieve or sustain profitability in the future; fluctuations in quarterly and annual revenues and operating results; fluctuations in foreign exchange rates; current and ongoing global economic instability, political unrest and related sanctions; intense competition; reliance on channel partners for a significant component of sales; dependence upon a small number of outside contract manufacturers to manufacture products; and, Mitel’s ability to successfully implement and achieve its business strategies, including its growth of the company through acquisitions and the integration of recently acquired businesses and realization of synergies, including the acquisition of ShoreTel. Additional risks are described under the heading “Risk Factors” in Mitel’s Annual Report on Form 10-K for the year ended December 31, 2017 filed with the SEC and Canadian securities regulatory authorities on February 28, 2018. Forward-looking statements speak only as of the date they are made. Except as required by law, Mitel has no intention or obligation to update or to publicly announce the results of any revisions to any of the forward-looking statements to reflect actual results, future events or developments, changes in assumptions or changes in other factors affecting the forward-looking statements.

Mitel Presse-Ansprechpartner
BlueCurrent
Sebastian Kronenberg
+49 (0)211-45-087-722
sebastian.kronenberg@bluecurrentgroup.com

Mitel EMEA
Sandrine Quinton
+33 (0)130-964-301
sandrine.quinton@mitel.com

Ostertag Presseansprechpartner
Daniela Gebauer-Abdel Sayed
+49 (0) 7127 9286 188
daniela.gehbauer-abdelsayed@ostertag.de

Start . Kontakt . Datenschutz . Haftungsausschluss . Copyright . Impressum . AGB . Bestellbedingungen . AGB DeTeWe.net

© 2018 DeTeWe Communications GmbH. Alle Rechte vorbehalten.